31.08.2020 06:36 |

Verdächtiges Paket

Wien: Ryanair-Maschine von Abfangjägern eskortiert

Auf einem Ryanair-Flug von Wien nach London am Sonntagabend hat die Crew starke Nerven gebraucht: Weil ein verdächtiger Gegenstand auf der Bordtoilette gefunden wurde, musste das Flugpersonal die Behörden informieren. Zwei Abfangjäger der Royal Air Force eskortierten die Maschine schließlich zu ihrem Ankunftsflughafen. Die meisten Passagiere merkten davon aber offenbar nichts. Am Ziel angekommen, wurden zwei Verdächtige aus dem Flugzeug geholt.

Laut einem APA-Mitarbeiter, dessen in London lebenden Verwandte bei ihrem Heimflug an Bord des Flug FR7364 gewesen waren, war ein Paket mit batterieähnlichen Gegenständen gefunden worden. Die Crew konnte einen beiliegenden Brief nicht entziffern und verständigte daraufhin die britischen Behörden, die die Typhoon-Jets als Eskorte losschickten.

Verdächtige leisteten keinen Widerstand
Die meisten Passagiere dürften die Abfangjäger demnach nicht bemerkt haben. Nach der sicheren Landung in Stansted stand die Maschine zunächst etwa eine Stunde auf dem Rollfeld, bis Polizei an Bord kam und zwei Männer abholte, die weder Widerstand leisteten noch protestierten. Erst danach informierte die Crew die Passagiere von dem Fund und den daraufhin ergriffenen Maßnahmen.

Passagierin: „Es war beängstigend!"
Eine Passagierin schrieb auf Twitter, die verdächtigen Gegenstände seien in der Toilette des Flugzeugs entdeckt worden. „Jetzt scheint alles in Ordnung zu sein. Es war beängstigend!“
Auch verschiedene britische Online-Medien berichteten über das Ereignis. Ein Sprecher des Flughafens bestätigte dem Portal „Mirror Online“, dass die Polizei nach einem Vorfall in einem Flugzeug gerufen worden sei, gab jedoch keine weiteren Einzelheiten bekannt.

Ein Ryanair-Sprecher wurde von „Mirror Online“ wie folgt zitiert: „Die Besatzung eines Ryanair-Fluges von Wien nach London Stansted warnte heute Abend (30. August) vor einer möglichen Sicherheitsbedrohung an Bord. In Übereinstimmung mit den Richtlinien informierte der Kapitän die britischen Behörden und setzte den Flug nach London Stansted fort, wo das Flugzeug normal landete und zu einer entfernten Parkposition rollte, an der die Passagiere sicher von Bord gingen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol