30.08.2020 11:05 |

Gut 100 Millionen Euro

Alpintourismus wird auf Hochrindl neu definiert

Nach den Sternen greift man auf der Hochrindl: Mit dem „Sternen Berg Resort“ will Investor Thomas Seitlinger ein Leitprojekt für nachhaltigen und regionalen Tourismus verwirklichen. Für die Gastronomie hat er Sternekoch Hubert Wallner ins Boot geholt. Geplant ist ein Resort mit Hotel, Chalets und Gesundheitszentrum.

Das „Sternen Berg Resort“ sieht eine Investition von 100 bis 150 Millionen Euro vor und umfasst unter anderem ein Hotel mit 72 Zimmern, bis zu 58 Chalets, ein Gesundheitszentrum, einen Sportplatz und ein Veranstaltungszentrum. All das soll perfekt in die Landschaft der Hochrindl integriert werden.

„Das Resort ist kein herkömmliches Immobilien- und Tourismusprojekt. Es ist ein Leuchtturmprojekt, das dem alpinen Tourismus eine vergessene Qualität zurückgeben will“, meint Investor Thomas Seitlinger. Dabei seien sanfter Tourismus abseits der Massen, regionale Wertschöpfung sowie „green footprint“ nur einige Schlagworte, die umgesetzt werden sollen.

Erster Projektschritt ist der Sternen-Berg-Gasthof
 Dafür hat Seitlinger Sternekoch Hubert Wallner und seinen Geschäftspartner Klaus Dolleschall mit ins Boot geholt. Der bestehende Gasthof auf der Hochrindl wird zum neuen Gourmettempel mit regionalen Akzenten umgebaut. Im Dezember soll eröffnet werden.

Die Errichtung der touristischen Infrastruktur soll in mehreren Baustufen erfolgen. „Die Fertigstellung könnte bis spätestens zum Jahreswechsel 2024/2025 erfolgen“, erklärt Seitlinger. Derzeit werde noch nach einem Betreiber gesucht.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)