23.08.2020 11:44 |

Blieb geöffnet stecken

Panne bei Tower Bridge: Verkehrschaos in London

Eine technische Panne an der berühmten Tower Bridge hat am Samstag in London ein Verkehrschaos ausgelöst. Die Klappbrücke an dem Themse-Bauwerk habe sich vorübergehend nicht mehr schließen lassen (Bild oben), teilten die Brückenbetreiber via Twitter mit. Zuvor sei die Brücke für ein durchfahrendes Schiff geöffnet worden.

„Die Brücke hatte heute Nachmittag technische Probleme und steckte eine Zeit lang in geöffneter Position fest“, hieß es am Samstag am Twitter-Kanal der Tower Bridge. Nach Angaben der Polizei war die Brücke für Fußgänger mehr als eine Stunde lang gesperrt. Autofahrer mussten demnach noch länger warten.

Die Klappbrücke konnte zwar inzwischen wieder geschlossen werden, sie blieb aber am Sonntag für den Fahrzeugverkehr gesperrt. „Die Tower Bridge bleibt für den Verkehr gesperrt, die Brücke ist für Fußgänger und Radfahrer geöffnet. Vielen Dank für Ihre Geduld“, twitterte der Betreiber der Brücke am Vormittag.

Brücke wird rund 800-mal im Jahr geöffnet
Die zwischen 1886 und 1894 im neugotischen Stil errichtete Brücke wird rund 800-mal im Jahr geöffnet. Dennoch besitzt der Schiffsverkehr noch immer Vorrang vor dem Straßenverkehr. Die zahlreichen Ausflugsschiffe, die auf der Themse verkehren, sind klein genug, um auch bei geschlossener Brücke unter der Fahrbahn hindurch zu fahren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).