20.08.2020 19:48 |

Trotz Corona-Krise

Österreich bei Abschiebeflügen voll auf Kurs

Trotz der aktuellen Krise hält die europäische Grenzschutz-Agentur Frontex an Abschiebungen in Drittländer fest! Diese Woche hoben sieben Personen aus Pakistan vom Flughafen Wien-Schwechat in Richtung Heimat ab. Zwei Männer waren in Österreich bereits wegen diverser Delikte strafrechtlich verurteilt worden.

Schwerer Betrug, schwere Körperverletzung, Sachbeschädigung und Urkundenfälschung - die beiden Pakistani hatten sich in ihrer Zeit in Österreich einiges zuschulden kommen lassen. Sie und weitere fünf Landleuten wurden diese Woche in ihre Heimat ausgeflogen, insgesamt waren im Rahmen der Frontex-Operation 33 Personen an Bord. Den Charterflug hatte diesmal die Bundesrepublik Deutschland organisiert.

„Es wurden ausschließlich Personen zurückgeführt, deren Asylverfahren rechtskräftig negativ abgeschlossen wurde und die somit verpflichtet waren, das österreichische Bundesgebiet zu verlassen“, bestätigt das Innenministerium.

Mund-Nasen-Schutz und genügend Abstand
Trotz der Pandemie wurden - seit Aufhebung diverser Beschränkungen - die Abschiebungsflüge nicht ausgesetzt. Sie finden allerdings unter speziellen Schutzvorkehrungen statt. Die Passagiere des aktuellen Fluges wurden bereits den pakistanischen Behörden übergeben.

Es war bereits die vierte Aktion seit Beginn der Krise. Im Juni organisierten die heimischen Behörden eine Charter-Maschine, 16 Georgier wurden ausgeflogen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)