Trotz Krisenstimmung

Firmen weiter mit Vollgas auf Innovationskurs

Bei den Anlagenbauern wird die Corona-Krise mit Verspätung aufschlagen; manche Industrien werden Jahre brauchen, um sich zu erholen; die Pleitewelle wird enorm sein! Doch so sehr sich das Krisengewitter auch zusammenbraut: In puncto Forschung und Entwicklung bremst das die heimischen Firmen nicht - im Gegenteil.

Die blockhealth GmbH aus Linz brachte mit Vivellio zuletzt eine App auf den Markt, die die digitale Arzt-Patienten-Kommunikation erleichtern soll. Fasererzeuger Lenzing AG und Palmers stellten eine Maskenproduktion in Wiener Neudorf auf die Beine. Der digitale Gesundheitsassistent namens Symptoma mit Sitz in Attersee wurde sogar von der EU-Kommission ausgezeichnet, weil der Chatbot des Unternehmens eine enorm hohe Trefferquote bei der Einschätzung darüber hat, ob jemand am Coronavirus erkrankt ist oder nicht.

Zitat Icon

Ein Drittel der Einreicher bei den Basisprogrammen der Forschungsförderungsgesellschaft war heuer zum ersten Mal dabei.

Markus Achleitner, Wirtschafts-Landesrat

Starker Anstieg
Das alles sind Beispiele, die Markus Achleitner nennt, wenn Oberösterreichs Wirtschaftslandesrat über die Innovationskraft in den aktuell schwierigen Zeiten spricht. „Bei den Basisprogrammen der Forschungsförderungsgesellschaft, die sich an Start-ups und kleine sowie mittelständische Betriebe richten, gab’s zwischen Jänner und Mai heuer um 30 Prozent mehr Anträge als im Vergleichszeitraum des Vorjahres“, ortet Achleitner ungebrochenen Innovationsgeist und ist sicher: „Die Krise wird Transformationsprozesse beschleunigen.“

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)