12.08.2020 15:01 |

Heimlich umgezogen

Charles kaufte Harry und Meghan 9-Millionen-Villa

Prinz Harry ist mit seiner Frau Herzogin Meghan und seinem Sohn Archie in eine der teuersten Gegenden Kaliforniens gezogen. Das Haus in Santa Barbara, in dem der Prinz mit seiner Familie seit Anfang Juli wohnt, wurde von Prinz Charles bezahlt, heißt es. Gekostet haben soll die kuschelige Familienvilla rund neun Millionen Euro.

Seit gut sechs Wochen residieren Prinz Harry und Herzogin Meghan Medienberichten zufolge in der Nachbarschaft von Ellen DeGeneres, Oprah Winfrey, Ashton Kutcher und Mila Kunis in der kalifornischen Stadt Santa Barbara, die als Hotspot der Reichen gilt. Zuvor hatten sie einige Monate in der Luxusvilla des Hollywood-Moguls Tyler Perry in Beverly Hills gewohnt, sich aber nun endlich „was Eigenes“ zum „Wurzelnschlagen“ zugelegt. Auch, weil Prinz Harry der protzige Stil von Perrys Mega-Anwesen nicht zugesagt haben soll. 

„Tief in die eigene Tasche gegriffen“
Royal-Insider gehen davon aus, dass Prinz Charles dem Herzogspaar von Sussex beim Kauf der Immobilie in einer Promi-Gegend, in der es Villen im Wert von 100 Millionen Dollar gibt, kräftig unter die Arme gegriffen hat. 

Ein Insider sagte der „Daily Mail“: „Charles wollte unbedingt helfen und hat deshalb tief in die eigene Tasche gegriffen, um ihnen zu helfen.“ Er sei seinen beiden Söhnen zutiefst verbunden und werde ihnen „immer helfen, wenn er ihnen helfen kann“.

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan Beverly Hills klammheimlich verlassen haben und nach Santa Barbara gezogen sind. Eine Quelle sagte: „Harry und Meghan leben seit Anfang Juli ruhig in ihrem eigenen Haus in Santa Barbara.“

„Möglichst normales Leben“
Es sei „das erste Haus, das einer von ihnen jemals besessen hat. Es ist eine ganz besondere Zeit für sie als Paar und als Familie“, heißt es weiter. „Sie beabsichtigen, in diesem Haus und der ruhigen Gemeinde, die viel Privatsphäre bietet, Wurzeln zu schlagen. Hier wollen sie Archie großziehen, und sie hoffen, dass er ein möglichst normales Leben führen kann.“

Prinz Harry sei zwar in Palästen aufgewachsen, habe sich laut „Mirror“ aber immer schon nach einem kleineren, gemütlichen Zuhause gesehnt. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.