Bayern planen Triple

„Müllert“ sich Thomas gegen Chelsea zum Rekord?

Vier Schritte bis zum Triple-Triumph: Doch trotz des beruhigenden Vorsprungs will Bayern München vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Chelsea am Samstag (21 Uhr, live im sportkrone-Ticker) noch nicht vom Finalturnier der Champions League reden. Jedenfalls nicht zu laut. Für Thomas Müller wartet indes ein ganz besonderer Rekord. 

Denn: Mit 112 Einsätzen in der Champions League zieht der bayrische Publikumsliebling mit Philipp Lahm als deutscher Rekordspieler des Wettbewerbs gleich! Und spielen soll Müller jedenfalls! „Thomas hat eine enorme Erfahrung, gerade in solchen Spielen. Deshalb ist er für die Mannschaft einfach ein wichtiger Faktor“, wird Trainer Hansi Flick von der „Bild“-Zeitung zitiert.

Denn der Plan auf dem Weg zum Triple steht, auch wenn Flick davon noch nichts wissen will. „Das nächste Spiel ist das wichtigste“, betonte der Bayern-Trainer, und „alles, was danach kommt, ist nicht in unseren Köpfen." Flicks Vorsicht ist verständlich: Es wäre eine historische Blamage, sollte der Rekordmeister die Reise zum Finalturnier der Königsklasse in Lissabon erst gar nicht antreten können.

„Im Fußball ist vieles möglich, aber wir hoffen nicht, dass das morgen der Fall ist“, sagte Flick am Freitag - mit einem Lächeln. Denn ernsthafte Sorgen, dass seine Mannschaft das 3:0 aus dem Hinspiel vor fünfeinhalb Monaten noch verspielt, hat er nicht. Dazu ist das Vertrauen in seine Spieler nach einer herausragenden Rückrunde in der Bundesliga und dem Gewinn von Meisterschaft und DFB-Pokal viel zu groß. „Es ist überhaupt nicht schwierig, sich auf dieses Spiel zu konzentrieren“, versicherte er deshalb entspannt.

Kapitän Manuel Neuer ließ denn auch keinen Zweifel daran, dass sich Flick auf seine Mannschaft verlassen kann. „Wir sind ein tolles Team, die Spieler verstehen sich super, wird sind alle sehr hungrig, engagiert und ehrgeizig“, sagte er und erlaubte sich dann doch einen kurzen Blick in die Zukunft: „Es ist ganz wichtig, dass man das Ziel vor Augen hat.“ Dass dieses Ziel der Gewinn der Champions League im Finale am 23. August ist, wollte Neuer nicht abstreiten, betonte allerdings auch: „Erst müssen wir mal zu Hause gegen Chelsea weiterkommen.“

Benjamin Pavard fällt wegen seiner Bänderverletzung im linken Fuß aus und wird wie beim Testspiel vor einer Woche gegen Olympique Marseille (1:0) durch Joshua Kimmich ersetzt. Fehlen wird am Samstag auch Coman, er hat muskuläre Probleme. Flick sagte, die Optionen für die Position im Angriff seien Ivan Perisic und Philippe Coutinho, wer spielen darf, werde er erst am Spieltag entscheiden. Egal, wen der Trainer aufstellt„, betonte Neuer: “Wir haben eine Topmannschaft."

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten