05.08.2020 13:53 |

Causa Ideenschmiede

Ex-Landesvize Uwe Scheuch schuldig gesprochen

Der ehemalige freiheitliche Landeshauptmannstellvertreter Uwe Scheuch ist am Mittwoch am Landesgericht Klagenfurt neuerlich wegen Bestechlichkeit und Vorteilsannahme schuldig gesprochen worden. Richter Dietmar Wassertheurer verhängte eine Zusatzstrafe im Ausmaß von sechs Monaten, die bedingt nachgesehen werden. Auch der Mitarbeiter Scheuchs wurde schuldig gesprochen.

Wassertheurer begründete die Schuldsprüche unter anderem mit der Beurteilung der Glaubwürdigkeit der Aussagen des Mitarbeiters. Dieser hatte vom Chef der Agentur Ideenschmiede Zahlungen auf ein von ihm eröffnetes Konto erhalten. Der 43-Jährige habe die Agentur mit Aufträgen des Landes versorgt, Geld kassiert und von dem Konto Ausgaben Scheuchs bezahlt. Dass dieser nichts davon gewusst haben soll, der Mitarbeiter dem Parteichef nicht gesagt habe, dass der Agenturchef Zahlungen leiste, sei wenig glaubwürdig.

Das Junktim zwischen den lukrativen Aufträgen für die Agentur und den Zahlungen an die Partei sei offensichtlich. Scheuch gab keine Erklärung ab, der ehemalige Mitarbeiter erbat drei Tage Bedenkzeit. Staatsanwalt Bernhard Weratschnig gab keine Erklärung ab. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.