04.08.2020 07:01 |

Live-Artikel

Schwere Gewitterschäden im ganzen Land

Das heftige Gewitter von Montag auf Dienstag richtete in ganz Kärnten Schäden an. Muren waren abgegangen, Keller unter Wasser, Bäume stürzten um und blockierten Straßen, Bahnunterführungen wurden überflutet... Die Feuerwehren war im Dauereinsatz. 200 Einsätze wurden verzeichnet. 

Feld am See: Im Dauereinsatz ist die Feuerwehr Feld am See. Bis zum Dienstagnachmittag verzeichneten die Einsatzkräfte über 40 Einsätze. Bäche waren verklaust und übergegangen. In Hinterrauth kam es Dientagnachmittag nach Starkregen zu einer Hangrutschung. Die Feuerwehr konnte ein Haus durch Umleiten des Wassers schützen. Nach einem Sichtungsflug stellte der hinzugezogene Geologe aber fest, dass noch weiteres Material ins Tal zu rutschen droht, weshalb das Haus evakuiert wurde. Die vier Bewohner sind in Sicherheit

Aufgrund der Gefahr wurden auch auf der Millstätter Straße (B 98) Beschränkungen eingerichtet.

In Feldkirchen rissen die Wassermengen eine Straße mit. 

Starkregen: Öltanks kippten um
In der Gemeinde Himmelberg bei Feldkirchen waren mehrere Bäche über die Ufer getreten. Die Turracher Bundesstraße musste gesperrt werden. Das Wasser drang in den Heizraum eines Hauses ein, Leitungen wurden dadurch abgerissen. Plastiköltanks kippten um, sodass rund 7000 Liter Heizöl austraten. Das Heizöl-Wassergemisch wurde von einer Entsorgungsfirma in einen Tankwagen abgepumpt. Laut Ermittlungen besteht keine Gefärdung der Umwelt. 

Draupuls-Plattform entrissen
Die Wassermassen der Drau haben in der Nacht auf Dienstag einen Teil der Drauplattform mitgerissen. Feuerwehren und  Bundesheer versuchten das Gerüst zu sichern und aus dem Wasser zu ziehen.  Wie es dazu kommen konnte, ist noch unklar. Es wird vermutet, dass ein Ast etwas bei der Verankerung der Plattform beschädigt hat, da diese innerhalb kürzester Zeit gesunken ist. 

In Velden sind Baumstämme in den Wörthersee geraten. Das gesamte Treibgut wird derzeit von der Feuerwehr entsorgt. „Auch beim Köstenberger Bach ist es zu Verklausungen gekommen“, so Feuerwehrkommandant Manfred Huber. Die Feuerwehren waren Dienstagvormittag mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Dort wurde das Treibgut, dass in den Wörthersee geraten war, bereits ans Ufer getrieben und rausgeholt. „Für die Boote könnte das gefährlich werden.“

In Stockenboi bei Villach, im Oberen Gurktal, Bereich Deutsch-Griffen führten die starken Regenfälle zu Murenabgänge und verlegten Straßen. Die L32 Stockenboier Straße bleibt aufgrund der Vermurung des betroffenen Teilbereichs für den gesamten Verkehr bis Dienstag gegen 12 Uhr gesperrt. In ganz Kärnten drohten mehrere Bäume auf Straßen zu stürzen. Auch die L 64 wurde wegen der Schäden vorerst gesperrt. Auch die B99 Katschbergstraße Höhe Kremsbrücke sowie die B95 Turracher Straße mussten gesperrt werden. Die L 62 Metnitztal Straße war komplett überflutet und musste gesperrt werden.

In Steindorf waren Bäche über die Ufer getreten. 

Die Bahnstrecke zwischen Feldkirchen und Villach wurde nach Murenabgängen und Hangrutschungen an mehreren Stellen unterbrochen. Weitere Einsätze für die Feuerwehr in Ledenitzen: Auch dort mussten mehrere Keller ausgepumpt werden. 
Hochwasser, Mure, Überschwemmungen forderten die Feuerwehren in Ossiach. Besonders vom Starkregen betroffen waren die Bezirke Feldkirchen und Villach-Land.

Blitzschlag: Ein Haus betroffen
In Großenegg, Gemeinde Griffen, wurden die Feuerwehren zu einem möglichen Brand alarmiert. Dort hat ein Blitz in einen Baum eingeschlagen. Die elektrische Energie des Blitzes gelang über ein Telefonkabel in ein sich daneben befindliches Gebäude. Mehrere elektrische Geräte wurden dabei zerstört. Nach gründlicher Erkundung des Atemschutztrupps mit der Wärmebildkamera konnten die Feuerwehren Enzelsdorf, Greutschach-Kaunz und Diex Entwarnung gegeben!

Der Regen verlässt uns nicht so schnell. Auch am Dienstag wird es nass! Besonders in den Nachmittagsstunden, es sollen wieder Gewitter aufziehen. Die Höchstwerte liegen bei 22 Grad. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.