Wilder Vertragspoker

Alaba-Gehalt: Bayern-Sportvorstand platzte Kragen!

Bleibt er beim FC Bayern München oder wechselt er? Die Zukunft von David Alaba ist weiterhin ungeklärt! Wie nun bekannt wurde, soll Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamdzic aufgrund der Gehaltsforderungen des ÖFB-Stars der Kragen geplatzt sein.

Laut Berichten der „Sportbild“ herrschte dicke Luft bei einem Geheimtreffen der Alaba-Vertreter (Berater Pini Zahavi und Vater David Alaba) sowie den Bayern-Verantwortlichen (Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Vorstandchef Karl-Heinz Rummenigge) im Münchner Restaurant „Bogenhauser Hof“. Die Gehaltsforderungen von über 20 Millionen Euro trieben Salihamidzic offenbar zur Weißglut.

Dass die Alaba-Seite in Anbetracht der Corona-Krise an eine solche Mega-Summe denkt, ärgerte den FC Bayern. Zahavi schilderte, von welchen Geldströmen der Klub in Zukunft profitieren würde. Woraufhin Salihamidzic der Kragen platzte. Und wie reagierte Rummenigge? Der soll vom knallharten Auftreten des Sportvorstands beeindruckt gewesen sein.

Vertrag bis 2021
Die Zukunft von Alaba ist das große Thema in München: Der unter Trainer Hansi Flick zum Chef der Innenverteidigung umfunktionierte Wiener hat beim FC Bayern noch einen Vertrag bis zum Sommer 2021. Man wolle den Vertrag mit dem 28-Jährigen verlängern, betonte Rummenigge einmal mehr. Sollte das aber nicht möglich sein, müsse man sich mit „anderen Optionen auseinandersetzen“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 03. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.