18.07.2020 21:38 |

Rouhani warnt:

Rund 30 Prozent der Iraner könnten infiziert sein

Weltweit liegt die Zahl der jemals mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Menschen derzeit bei über 14 Millionen. Dass diese offizielle Zahl wegen einer hohen Dunkelziffer nicht ausgewiesener Infektionen zu niedrig ist, davon kann man ausgehen. Diese Werte könnten sich explosionsartig erhöhen, sollte die Schätzung des iranischen Gesundheitsministeriums korrekt sein, wonach allein 25 Millionen Iraner infiziert sind.

Präsident Hassan Rouhani zitierte am Samstag aus dieser jüngsten Einschätzung und appellierte an die Bevölkerung, sich an die erneut verschärften Schutzmaßnahmen zu halten. Rund 30 Prozent des iranischen Volkes könnten infiziert sein, warnte der Präsident im staatlichen Fernsehen. Die Zahl der Corona-Todesopfer dürfte bei rund 14.000 liegen. Die Agentur ISNA zitierte einen Mitarbeiter aus der Corona-Task-Force der Regierung mit den Worten, bei den Infizierten gehe es um Patienten mit milden Symptomen, die keine medizinische Behandlung benötigten oder darum nicht ersuchten.

Positiv getestet sind im Iran laut amtlichen Angaben bisher knapp 272.000 Bürgerinnen und Bürger. Die Regierung verschärfte am Samstag im Kampf gegen das Virus bestimmte Beschränkungen für die Bevölkerung wieder.

Corona-Beschränkungen wieder verschärft
Unter anderem sollten ab Samstag ein Drittel der Beamten von zu Hause aus arbeiten. Außerdem wurden Veranstaltungen und Versammlungen wieder verboten und die beliebten Cafés und Teehäuser wieder geschlossen. Auch im Sportbereich sollen nur noch die Spiele der ersten Liga stattfinden, so das Ministerium nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna.

Nach den Lockerungen Ende Mai wurden die Corona-Vorschriften und besonders die Maskenpflicht im Iran größtenteils nicht mehr ernst genommen. Dies führte zu einem Anstieg der Fallzahlen in dem Land. Zuletzt gab es binnen 24 Stunden mehr als 180 Corona-Tote und fast 2400 Neuinfizierte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.