09.07.2020 14:47 |

Handy abgedreht

Abschiedsworte? Bürgermeister von Seoul vermisst

Der Bürgermeister der südkoreanischen Hauptstadt Seoul wird seit Donnerstag vermisst. Die Polizei hat die Suche (Video oben) nach dem 64-Jährigen aufgenommen, nachdem dessen Tochter am späten Nachmittag (Ortszeit) eine Vermisstenanzeige erstattet hatte.

Südkoreanischen Medien zufolge hatte Park Won Soon Stunden zuvor die gemeinsame Wohnung verlassen. Dabei habe er gegenüber seiner Tochter etwas gesagt, das „wie Abschiedsworte“ geklungen haben soll. Die Stadtverwaltung der Zehn-Millionen-Metropole erklärte, Park habe seine Termine für den Tag abgesagt. Park hatte sein Smartphone den Berichten zufolge ebenfalls abgedreht.

Letztes Signal in der Nähe eines Tempels
Das letzte Signal von dem Gerät sei in der Nähe eines Tempels im nordöstlichen Teil der Stadt geortet worden. Die Polizei konzentriere daher die Suche in diesem Stadtgebiet.

Gilt als Präsidentschaftskandidat
Park, der früher als Menschenrechtsanwalt gearbeitet hat und lange Jahre in einer Bürgerrechtsorganisation tätig gewesen ist, gilt als möglicher aussichtsreicher Kandidat bei der Präsidentschaftswahl im Jahr 2022.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.