29.06.2020 21:00 |

„Zustand bleibt ernst“

Neurochirurgische OP bei Zanardi nach Horror-Crash

Der frühere Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi, der sich am 19. Juni bei einem Handbike-Unfall schwer verletzt hatte, ist erneut neurochirurgisch operiert worden! Dies gab das Spital Santa Maria alle Scotte in Siena am Montag bekannt. Der Eingriff habe etwa zweieinhalb Stunden gedauert.

Zanardi hatte bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen erlitten. „Sein Zustand bleibt aus kardio-respiratorischer und metabolischer Sicht stabil und aus neurologischer Sicht ernst“, wurde in einem Statement verlautbart. Der 53-Jährige ist weiter intubiert und wird künstlich beatmet.

Der viermalige Paralympics-Sieger, der 2001 bei einem tragischen Unfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren hatte, hatte vor zehn Tagen in der Toskana die Kontrolle über sein Handbike verloren und war mit einem Lkw kollidiert. Dabei zog er sich schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen zu.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.