24.06.2020 09:27 |

Festgenommen

US-Pornostar mehrfacher Vergewaltigung beschuldigt

Der US-Pornostar Ron Jeremy wird von der Justiz der mehrfachen Vergewaltigung beschuldigt. Dem 67-Jährigen wird vorgeworfen, drei Frauen vergewaltigt und eine weitere sexuell attackiert zu haben, wie die Staatsanwaltschaft in Los Angeles am Dienstag mitteilte. Drei der Vorfälle sollen sich 2017 bis 2019 in einer Bar der südkalifornischen Metropole ereignet haben, der vierte 2014 in einem Privathaus.

Jeremy, der in mehr als 1700 Sexfilmen aufgetreten ist, wurde in Polizeigewahrsam genommen. Seine Kaution wurde auf 6,6 Millionen Dollar (5,8 Millionen Euro) festgesetzt. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe. Sein Anwalt Stuart Goldfarb wies die Anschuldigungen zurück. Jeremy sei kein „Vergewaltiger“, sagte Goldfarb. Jeremy wird allerdings schon seit Jahren in der Pornobranche der sexuellen Gewaltanwendung bezichtigt.

Sexuelle Gewalt erschüttert Hollywood
Jeremy reiht sich in eine ganze Serie von prominenten Figuren der US-Unterhaltungsindustrie ein, die in den vergangenen Jahren der sexuellen Gewalt und Übergriffe beschuldigt wurden. Am Montag hatte sich der Filmproduzent David Guillod der Polizei gestellt, nachdem er von der Justiz formell der mehrfachen Vergewaltigung, sexueller Angriffe und der Entführung von vier Frauen beschuldigt worden war.

Der 53-jährige Guillod produzierte unter anderem den in Berlin spielenden Actionfilm „Atomic Blonde“ mit Charlize Theron in der Hauptrolle. Auch er weist alle Anschuldigungen zurück.

#MeToo-Bewegung
Die Welle der Gewalt- und Übergriffvorwürfe gegen Prominente der Unterhaltungsbranche hatte mit dem Fall des Hollywoodmoguls Harvey Weinstein begonnen, der inzwischen in New York eine 23-jährige Haftstrafe wegen Missbrauchs und Vergewaltigung verbüßt. Das Bekanntwerden der Anschuldigungen gegen Weinstein hatte im Herbst 2017 die weltweite #MeToo-Bewegung gegen sexuelle Gewalt gegen Frauen ausgelöst.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol