21.06.2020 18:25 |

Horrorszenen in Kanada

38 tote Hundewelpen in Flugzeug gefunden

An Bord eines ukrainischen Flugzeugs haben die kanadischen Behörden in Toronto 500 junge Französische Bulldoggen entdeckt. 38 Welpen waren während des Fluges verendet, die restlichen Tiere litten unter Dehydrierung und Schwäche, einige mussten erbrechen. Französische Bulldoggen sind bei Hundehaltern in Kanada sehr beliebt.

Die Hündchen waren am 13. Juni in einem aus der Ukraine kommenden Flugzeug am Pearson Airport in Toronto angekommen. Ein Hundeführer, der am vergangenen Samstag ein anderes Tier vom Frachtraum des Flughafens abholte, in dem die Welpen entdeckt wurden, erzählte der kanadischen Rundfunkgesellschaft CBC von einer „Horrorszene“ und fügte hinzu: „Es war ein Albtraum.“

„Beileid für Verlust“
Die ukrainische Fluglinie UIA sprach ihr „Beileid für den tragischen Verlust von Tierleben auf unserem Flug“ aus und erklärte auf Facebook, dass sie mit den lokalen Behörden zusammenarbeiten werden, um herauszufinden, was passiert sei und ob man beim Transport etwas ändern müsse, um in Zukunft solche Situationen zu vermeiden.

Lukratives Geschäft
Welpenverkäufe sind in Kanada lukrativ, sagte Scott Weese von der University of Guelph gegenüber der CBC. Die meisten Käufer glauben, dass die Tiere in Kanada gezüchtet werden, aber die Realität ist: „Wir haben keine Ahnung, wie viele Hunde hereinkommen, wohin sie gehen, woher sie kommen“, sagte er und fügte hinzu, dass es „möglicherweise eine Komponente der organisierten Kriminalität“ gibt.

„Sie haben 500 französische Bulldoggen erwähnt. Wenn diese für 3000 bis 4000 US-Dollar pro Hund zum Verkauf angeboten werden, ist das eine enorme Geldsumme“, sagte er dem Sender.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol