19.06.2020 12:07 |

Für vier Jahre

Schon im Jahr 1990 wurde Innenstadt gesperrt

Bereits im Jahr 1990 wurde so richtig um eine Verkehrslösung in der Salzburger Innenstadt gestritten. Auslöser waren schon damals der ständige Stau und die hohe Ozon-Belastung. Was folgte: Sonntagsperre in der Altstadt und Schlechtwettersperre für Touristen.

Beschlossen von der SPÖ-Mehrheit am 10. August 1990. Gegenstimmen kamen von der ÖVP und der FPÖ. Die Bürgerliste wollte gar eine Ausdehnung auf weitere Tage. Eine wirkliche Begeisterung kam wegen der vielen Ausnahmeregelungen aber nicht auf. Bereits 1994 wurde die Sperre unter VP-Bürgermeister Josef Dechant wieder aufgehoben – die Schlechtwettersperre dann 1997.

Zwanzig Jahre nach der ersten Sperre blockierten dann die Poller endgültig die Einfahrt in das Weltkulturerbe. Was blieb, waren wieder die zahlreichen Ausnahmen.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.