18.06.2020 09:05 |

FIA-Präsident hofft

Todt: „Ich bete die ganze Zeit für Schumacher“

FIA-Präsident Jean Todt findet, dass Ferrari zwar gute Piloten hat, aber nicht das Siegerauto. Und er sagt, dass er für seinen Freund Michael Schumacher betet. 

Darüber sprach der FIA-Boss mit der italienischen Zeitung „Corriere Della Sera“. Angesprochen auf seinen Freund Schumacher, sagte er der Mailänder Zeitung, dass er immer für ihn betet. Dann sprach er von Mick, von Schumachers Sohn, der laut ihm intelligent, reif und bescheiden sei. Er wünsche ihm nur das beste, er denke, dass der Schumacher-Sohn eine Karriere im Autosport machen wird. 

Wie Chamäleone
Angesprochen darauf, dass er sonst fast immer in einem Flieger sitzt und jetzt doch zu Hause bleiben musste, sagte Todt: Der Mensch ist da, um sich zu verändern. Auch in den schwierigen Situationen. Wie Chamäleone“. Formel-1 sieht er aber auf einem guten Weg zurück: „Es funktioniert dank Teamarbeit. Wir mussten eine Lösung finden, auch wenn wir so etwas noch nie erlebt haben. Zusammen mit Chase Carey und seinem Team arbeiten wir Hand in Hand, auch mit den Teams. Wir haben diese Zeit genutzt, um über die Formel 1 der Zukunft nachzudenken. Es ging nicht nur um diese Saison, sondern um viel mehr.“ Damit dürfte der Franzose den Trend einer grüneren F1 meinen. Von der er ein großer Verfechter ist.

Auch Schumi musste warten
Über Ferrari macht er sich Sorgen: „Weder Vettel noch Alonso konnten ohne den Siegerboliden gewinnen. Sebastian gewann mit einem Auto (Red Bull, oben im Bild), mit dem man um die Spitze kämpfen konnten, das gleiche galt für Schumacher, der 1996 zu Ferrari kam, aber nur 2000 seinen ersten Titel gewann. Du kannst noch so viel Talent haben, wenn du nicht das Auto hast. Man muss alles zusammenlegen“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.