08.12.2002 13:40 |

Boxen

Klitschko verteidigt WBO-Titel

Wladimir Klitschko ist weiter Box-Weltmeister im Schwergewicht des Weltverbandes WBO. Der 26-Jährige aus der Ukraine bezwang bei seiner ersten Pflicht-Titelverteidigung den US-Amerikaner Jameel McCline.
Klitschkos sechs Jahre älterer Herausfordererwar nach einem Schlaghagel kurz vor Rundenende angezähltworden und gab in der Pause zur vorletzten Runde auf: TechnischesK.o.. Für Wladimir Klitschko war es der 40. Sieg in seinem41. Profikampf und der 37. K.o.. Der 32 Jahre alte Jameel McClinekassierte die vierte Niederlage im 34. Fight.
 
"Es war die richtige Entscheidung von ihm, nichtmehr aus der Ringecke zu kommen", sagte Wladimir Klitschko nachdem viel beachteten Duell. Lob erhielt er von Trainer Fritz Sdunek:"Er hat ihn systematisch ausgeboxt und ist kein Risiko eingegangen."
 
Lob von Mike Tyson
Auch von ehemaligen Schwergewichts-Weltmeistern amRing kam viel Anerkennung. "Ich bin noch beeindruckter, als iches vorher war. Es war ein großer Fight", sagte Mike Tyson.George Foreman meinte: "Er hat es drauf, der Topmann im Schwergewichtzu werden."
 
"Es war einfacher als erwartet"
Mit 183 Treffern landete Klitschko genau dreimalsoviele Treffer wie McCline, konsequenterweise gaben die dreiRingrichter neun der zehn gekämpften Runden einstimmig anden Wahl-Hamburger. "Es war einfacher als erwartet. Ich konntekonsequent meine Linie verfolgen und musste wenig Risiko eingehen",wunderte sich Hobby-Schachspieler Klitschko.
 
Viele Fans in den USA
Welchen Stellenwert sich Klitschko in den USA bereitserarbeitet hat, wurde beim Einmarsch der Hauptdarsteller deutlich.Während sich für den Herausforderer kaum eine Hand rührte,wurde der Ukrainer nicht nur von einer Hundertschaft seiner Landsleuteschnell mit "Klitschko, Klitschko"-Sprechchören gefeiert.Und die Fans des "schönsten Boxers seit Muhammad Ali" wurdennicht enttäuscht.
Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten