15.06.2020 11:46 |

Zeugen riefen Polizei

Schießen mit Armbrust in Wiener Park geübt

Ein Mann hat am Sonntag in einem Park in Wien-Währing Schießübungen mit einer Armbrust durchgeführt. Damit dürfte er einigen Zeugen allerdings Angst eingejagt haben - sie alarmierten die Polizei, die den 53-jährigen Österreicher wegen des Verdachts der Gefährdung der körperlichen Sicherheit anzeigte.

Der Mann dürfte sich laut Polizei nichts weiter bei seinen Schießübungen gedacht haben. Die Exekutive verwies aber darauf, dass ein öffentlicher Park keinen geeigneten Raum für derartige Freizeitaktivitäten darstellt. Armbrust und Pfeile nahmen die Beamten mit.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.