XXXLutz zufrieden

„Wir sind überrascht, wie gut der Neustart läuft“

In Schweden und Ungarn waren die Geschäfte durchgehend geöffnet, überall anders gab’s zwischenzeitlich Schließungen. Die Corona-Zeit forderte auch die Möbelhandelskette XXXLutz enorm. Der Neustart verlief gut. „Wir sind wirklich überrascht, wie gut es bis heute anhält“, sagt Thomas Saliger, Sprecher der Welser.

„Wir sind grundsätzlich sehr zufrieden, wie wir die Schließung organisiert haben und auch wie die Wiedereröffnung läuft“, so Thomas Saliger. Mit der „Krone“ redete der XXXLutz-Sprecher über...

  • den Neustart in Österreich: „Wir sind zufrieden und überrascht, wie gut der Neustart läuft. Die Kunden sind konsumfreudig. Man merkt, dass sie Zeit hatten, ihr Zuhause unter die Lupe zu nehmen. Die Kunden haben Checklisten, wo sie ihre Wünsche nach Räumen sortiert eingetragen haben.“
  • die größten Folgen der Corona-Zeit: „Klarerweise fehlen uns sieben Wochen des Jahresumsatzes. Dem gegenüber konnten wir nicht alle Kosten auf Null reduzieren. Daher gilt es jetzt, möglichst viel Umsatz aufzuholen. Weiters hat uns die Schließung logistisch vor eine große Herausforderung gestellt. Da geht es darum, den Warenfluss wieder zu 100 Prozent herzustellen.“
  • Lerneffekte der letzten Wochen: „Kurz nach der Schließung gab des eine Zeit von rund eineinhalb Wochen, in denen sich die Kunden erst orientieren mussten. Ab dann zogen die Onlineumsätze richtig an. Die Kunden kaufen vor allem im Einstiegspreissegment online Gegenstände, die einfach zu beziehen sind.“
  • Maßnahmen: „Grundsätzlich ist die gesamte Firma seit der Geschäftsschließung in Kurzarbeit. Ein wesentlicher Punkt der Kurzarbeit in Österreich war die Beschäftigungsgarantie. Ob wir die Kurzarbeit über den 17. Juni verlängern, ist noch nicht entschieden.“
Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.