St. Georgen/Gusen:

Spurensuche nach Covid-19-Infektion von Schülerin

Corona-Alarm in St. Georgen an der Gusen: Nachdem, wie berichtet, eine Volksschülerin infiziert und erkrankt ist, müssen nun wahrscheinlich drei Schulklassen getestet werden. Bürgermeister Erich Wahl vermutet, dass sich das Kind im Hort in Linz angesteckt hatte. Seine Gemeinde war seit fünf Wochen „sauber“. Und auch ein Postbusfahrer auf der Verbindung Linz-Enss-Steyr wurde positiv getestet. Auch hier läuft die Suche nach Kontaktpersonen.

Mittlerweile wurden drei weitere Familienmitglieder positiv getestet. Sie befinden sich in Quarantäne. „Aufgrund des Kontaktmanagements werden an der Schule nun neun Lehrer und 70 Schüler getestet. Alle werden auf jeden Fall auch für 14 Tage abgesondert“, erklärt Markus Gnad von der Krisenkommunikation das Landes: „Das Contact Tracing über das weitere Umfeld der Familie läuft weiter, also Nachmittagsbetreuung, Busfahrten, berufliches Umfeld der Angehörigen.“

47 Kontaktpersonen abgesondert
Bisher wurden aus dem Umfeld der infizierten Volksschülerin 47 Personen als Kontaktpersonen abgesondert. Ob, und wo noch Testungen erforderlich sind, wird sich aus dem weiteren „Contact Tracing“ ergeben.

Fünf Wochen lang „sauber
Seit ein 40-köpfiger Chor erkrankt war, war St. Georgen fünf Wochen lang „sauber“, betont Bürgermeister Erich Wahl.

Postbus-Mitarbeiter positiv
Corona-Alarm gab es am Samstag auch bei den Postbussen. Eine im Postbus-Fahrdienst beschäftigte Person wurde positiv getestet. Die Bezirkshauptmannschaft Perg informiert daher Fahrgäste, die am Dienstag, 2. Juni, und am Mittwoch, 3. Juni, mit einer Postbus-Verbindung im Raum Linz-Enns-Steyr unterwegs waren. Die betroffenen Verbindungen wurden auf www.land-oberoesterreich.gv.at veröffentlicht.

Test für Fahrgäste
Fahrgäste dieser Linien können sich an die Gesundheitshotline 1450 bzw. an die Bezirkshauptmannschaft oder den Magistrat ihres Wohnsitzes wenden. Ihnen wird auf freiwilliger Basis ein Covid-19-PCR-Test angeboten.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.