30.05.2020 07:44 |

St. Veit an der Glan:

Polizei stoppte eine Spritztour mit Papas Autos

Nicht gut ausgegangen ist Freitagnacht in St. Veit der Ausflug eines Jugendlichen mit dem Autos seines Vaters: Erst verursachte er einen Parkschaden, dann schnappte ihn die Poilizei.

Der 17-Jährige, der gerade die L-17 Führerscheinausbildung absolviert, wollte wohl nicht mehr warten, bis er den Schein in Händen hat. Er nahm das Auto seines Vaters unbefugt in Betrieb und brach mit seinem Freund (16) zu einer Spritztour auf.

Sie begann jedoch schon mit einem Unfall: Beim Ausparken stieß er nämlich mit dem Heck gegen eine Betonmauer, wodurch das Fahrzeug erheblich beschädigt wurde.

Ebenso forsch ging es weiter. Doch als der Bursche viel zu schnell und mit quietschenden Reifen in den Bahnhofsplatz einfuhr, machte er zwei Polizisten, die dort eine Amtshandlung vornahmen, auf sich aufmerksam: Sie verfolgten und stoppten ihn. Der 17-Jährige wird angezeigt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Juli 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.