27.05.2020 09:07 |

Sirenen in Osttirol

Dachstuhlbrand in Thurn rasch unter Kontrolle

Kurz nach halb fünf Uhr Früh heulten am Mittwoch in Thurn bei Lienz die Sirenen. Der Dachstuhl eines Wohnhauses war in Brand geraten. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Feuerwehren Thurn und Lienz mussten mit schwerem Atemschutz das Feuer bekämpfen, hatten den Brand aber rasch unter Kontrolle.

„Bereits bei der Anfahrt konnte man die starke Rauchentwicklung erkennen“, berichtet die Stadtfeuerwehr Lienz. Beim Eintreffen hatte die Feuerwehr Turn bereits ein erstes Strahlrohr in Stellung gebracht und das Feuer, das sich in den frühen Morgenstunden aus dem Dachstuhl heraus entwickel hatte, von außen bekämpft. Mit Unterstützung der Drehleiter der Lienzer Feuerwehr wurde das Dach dann von oben geöffnet. Zeitgleich wurden die Flammen mittels schwerem Atemschutz im Dachboden bekämpft. Diese Maßnahmen zeigten rasch Wirkung und so konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und in weiterer Folge gelöscht werden.

Im Einsatz standen fünf Fahrzeuge und 27 Mann der Feuerwehr Lienz sowie weitere der Feuerwehr Thurn. Nach etwas mehr als einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Die Brandursache dürfte ein Hitzestau im Kamin gewesen sein. „Am Vortag wurde Baumschnitt in einem außenstehenden Ofen verbrannt und und in der Nähe des Kamins gelagerte Gegenstände gerieten dadurch in Brand“, hieß es in einer Aussendung der Polizei Lienz.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.