25.05.2020 12:46 |

Angezeigt

Mit Handy vom Priester Drogengeschäfte abgewickelt

Ein 23-jähriger afghanischer Staatsbürger steht im Verdacht, illegale Suchtmittel bestellt, die verbotenen Substanzen erworben und in Klagenfurt abgeholt zu haben. Die Geschäfte soll er mit einem auf einen Priester registrierten und ihm zur Verfügung stehendem Handy über einen längeren Zeitraum abgewickelt haben. 

Der Asylwerber war mit einem Pkw in Hermagor unterwegs, wo nach dem Anhalten und Kontrollieren seitens der Polizei festgestellt wurde, dass er keine gültige Lenkberechtigung besitzt. Im Zuge dieser Kontrolle wurde unter der Fußmatte eine geringe Menge Cannabis sichergestellt. 

Der 23-jährige Afghane wird angezeigt. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.