17.05.2020 21:43 |

Aus Auto gefeuert

Schüsse auf Trauergäste: 13 Menschen verletzt

Zu einem blutigen Zwischenfall ist es am Samstagabend bei einer Trauerfeier im US-Bundesstaat Louisiana gekommen. 13 Trauergäste dürften aus einem Auto heraus angeschossen worden sein. Sie hatten sich versammelt, um einem vor wenigen Tagen tot in seinem Auto gefundenen 29-jährigen Mann zu gedenken, da aufgrund der Corona-Pandemie derzeit keine regulären Beisetzungen stattfinden dürfen.

Von den Schussopfern befindet sich laut der Polizei von Bogalusa eines in kritischem Zustand. Die Polizei machte keine Angaben, ob es Festnahmen gab. Allerdings hieß es, dass sich zunächst kein Augenzeuge gemeldet habe, um zur Aufklärung des Zwischenfalls beizutragen.

Mordopfer wollte Auto kaufen
Der 29-jährige Dominique James war Anfang Mai spurlos verschwunden. Er wollte sich laut Polizei ein Auto ansehen, das er habe erwerben wollen. Wenige Tage später wurde die Leiche des Mannes in dessen Auto in einem Waldstück gefunden. Sofort wurden Mordermittlungen eingeleitet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.