17.05.2020 14:03 |

Wegen Corona-Regeln

Café in Neuseeland schickte Premierministerin weg

Im Kampf gegen das Coronavirus hat Neuseeland gute Arbeit geleistet - der Inselstaat berichtete vor Kurzem stolz, dass es keine Neuinfektionen mehr gebe. Auch für die Premierministerin wird offensichtlich keine Ausnahme gemacht, was die strengen Maßnahmen betrifft, die teilweise noch immer gelten: Regierungschefin Jacinda Ardern wurde am Wochenende nicht in ein Café eingelassen.

Stellen Sie sich vor, Sie haben Besuch von der mächtigsten Frau des Landes und können ihr keinen Einlass gewähren: So erging es den Kellnern eines Cafés in Wellington, denen die Situation sichtlich „unangehehm“ war, wie ein Gast berichtete.

Verlobter bescheinigt Lokal „erstklassiges Service“
Die Premierministerin erschien dort mit ihrem Verlobter Clarke Gayford und mehreren Freunden - sie hatten jedoch keine Reservierung und die zulässige Kundenzahl war schon erreicht. Das Personal musste Ardern bitten, wieder zu gehen. Als dann doch ein Tisch frei wurde, liefen Angestellte der Premierministerin sogar hinterher, um sie zurückzuholen. „Es war sehr nett von ihnen, uns auf der Straße hinterherzurennen“, schrieb Gayford auf Twitter. „Erstklassiges Service.“

Gayford gab zu, „nicht gut organisiert“ gewesen zu sein
Nach einer Lockerung der Corona-Beschränkungen dürfen Cafés in Neuseeland seit Donnerstag wieder öffnen. Die Tische müssen aber weit genug auseinander stehen und jeder Gast muss einen Sitzplatz haben. Die Schuld für den peinlichen Zwischenfall mit Ardern nahm ihr Verlobter auf sich. „Ich war nicht gut organisiert und hätte irgendwo reservieren sollen“, schrieb Gayford.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.