Für imaginäres Spiel

Über 150.000 Tickets: Lok Leipzig mit Europarekord

Schallmauer durchbrochen: Der deutsche Regionalligist 1. FC Lokomotive Leipzig hat für ein imaginäres Spiel bereits über 150.000 Tickets verkauft. Die Spendenaktion „Leute, macht die Bude voll“ wird zum Hit.

Diesmal sorgt nicht RB, sondern Lok Leipzig für Schlagzeilen: Denn mit dem Verkauf von über 150.000 Tickets übertraf man den offiziellen Europarekord aus dem Jahr 1937, als 149.547 Zuschauer das „echte“ Duell zwischen Schottland und England im Hampden Park in Glasgow verfolgt hatten.

Ein Euro kostet ein Ticket für das Duell gegen den „unsichtbaren Gegner“ am 8. Mai. Die Einnahmen sollen dem Klub in der Corona-Krise zugutekommen.

Übrigens: Vom Weltrekord ist Lok Leipzig noch etwas enfernt. 1950 waren bei der WM-Finalrunden-Partie Brasilien gegen Uruguay im Maracana von Rio de Janeiro 199.854 Zuschauer mit dabei.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)