Spendet Millionen

„Wahnsinns“-Geste: Wie Fabregas seinem Klub hilft

Britischen Medienberichten zufolge will Spaniens Weltmeister Cesc Fabregas (32) seinem von der Corona-Krise geschüttelten Klub AS Monaco finanziell unter die Arme greifen. Er will den Monegassen mit vier Monatslöhnen, umgerechnet ca. 2.300.000 Euro, helfen.

„Telegraph“ glaubt zu wissen, dass Fabregas den Klubbeschäftigten, die auf Kurzzeit umsteigen mussten, nun auch die Differenz zwischen ihrem alten Lohn und dem jetzigen zahlen will.

Welt- und Europameister Fabregas wechselte vor eineinhalb Jahren von Chelsea zu Monaco. In London wurde er damals mit Standing Ovations verabschiedet.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten