2 Weltkriege überlebt

Oma Luisa (108) mahnt: „Bleibt zu Hause!“

Ausland
12.04.2020 15:17

Sie hat zwei Weltkriege und die spanische Grippe überlebt - nun gibt die 108-jährige Luisa Zappitelli einen guten Rat, wie man auch die Coronavirus-Pandemie gut übersteht: „Ich empfehle euch, bleibt zu Hause!“, mahnte die betagte Dame ihre italienischen Landsleute mit einem Lachen, sich auch zu Ostern an das Kontaktverbot zu halten.

Luisa Zappitelli ist 1911 geboren und wird in ihrem Heimatort Citta di Castello Oma Luisa genannt. Die Kleinstadt in der Region Umbrien veröffentlichte am Ostersonntag eine Videobotschaft, in der die 108-Jährige neben einem frohen Fest auch ihre Empfehlung, nicht das Haus zu verlassen. „Heute muss man mehr denn je zum Herrgott beten“, sagte Oma Luisa.

Bürgermeister: „Zeugin unserer Geschichte voller Weisheit“
Der Bürgermeister von Citta di Castello, Luciano Bacchetta, bezeichnete Luisa Zappitelli als eine „Zeugin unserer Geschichte voller Weisheit“. „Wir müssen uns im Kampf gegen die Pandemie von ihr inspirieren lassen“, sagte der Bürgermeister. Alte Menschen seien der „Stolz“ Italiens.

Die Spanische Treppe in Rom, normalerweise Touristen-Hotspot, in Zeiten der Corona-Krise so verwaist wie der Rest Italiens (Bild: AP)
Die Spanische Treppe in Rom, normalerweise Touristen-Hotspot, in Zeiten der Corona-Krise so verwaist wie der Rest Italiens

Justiz ermittelt bei Todesfällen in Seniorenheimen
In Italien, einem der weltweit am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder, sind viele ältere Menschen dem Covid-19 erlegen. Das Durchschnittsalter der Opfer liegt bei 80 Jahren. Vor allem in Seniorenheimen ist die Sterberate wegen des Virus hoch. In einigen Einrichtungen ermittelt die Justiz, ob Fehlverhalten für die zahlreiche Todesfälle verantwortlich ist.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele