10.04.2020 07:25 |

Fast so stark wie Papa

Arnies Sohn zeigt seine unglaublichen Muckis

Er ist seinem alten Herren nicht nur wie aus dem Gesicht geschnitten, auch vom muskulösen Körperbau kommt Joseph Baena seinem Vater Arnold Schwarzenegger immer näher. Als Beleg dafür stellte der 22-Jährige jetzt eine der berühmtesten Posen von Arnie nach.

Wow, was für Muckis! Joseph Baena trainiert eindeutig hart, um seinem Papa in Sachen Muskelbergen Konkurrenz zu machen. Stolz liefert der 22-Jährige nun auf Instagram den Beweis und stellte die berühmte Bodybuilder-Pose seines Vaters nach.

Für die beugte er leicht den Kopf seitlich nach vorne und flexte die Muskeln seiner ausgestreckten Arme. Dazu schrieb Joseph: „Eine perfekte Gelegenheit zum Pose üben.“

Das Originalbild dieser Kult-Pose von Schwarzenegger stammt aus dem Jahr 1967 und wurde auf dem Münchner Flughafen aufgenommen. Und auch Arnies Statue in seiner Heimatgemeinde Thal bei Graz wurde dieser Pose nachempfunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.