02.04.2020 14:28 |

„Einzelfall-Lösungen“

Erzdiözese lockert Kirchenbeitrag für Härtefälle

Die römisch-katholische Kirche hat angesichts der Corona-Krise finanzielle Lockerungen für Härtefälle angekündigt, unter anderem beim Kirchenbeitrag. Auch bei Mieten und Elternbeiträgen für Schulen und Kindergärten soll es „Einzelfall-Lösungen“ geben.

Wiens Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn kündigte am Donnerstag unter anderem Lockerungen beim Kirchenbeitrag an: „In unserem Umfeld sind viele Menschen in schwere wirtschaftliche Bedrängnisse geraten.“

Alle Beitragsstellen, Schulen und Kindergärten der Erzdiözese seien daher angewiesen, Einzelfall-Lösungen mit Menschen zu finden, die durch die Krise in Schwierigkeiten geraten sind. Dies betrifft neben den Kirchenbeiträgen auch Wohnungs-, Büro- und Geschäftslokal-Mieten sowie Elternbeiträge in diözesanen Schulen und Kindergärten.

Keine Taufen, Seelsorge per Telefon
Die Pfarren seien durch die Situation besonders gefordert: Da keine öffentlichen Gottesdienste und sonstige Versammlungen stattfinden dürfen, bemühe sich die Kirche, auf anderen Wegen die „seelische Grundversorgung“ aufrechtzuerhalten. Alle Taufen, Erstkommunionen und Firmungen wurden bereits Mitte März verschoben.

Dringender Rat wird per Telefon angeboten: Wer einen schwerwiegenden und dringenden Grund für die Beichte hat, solle sich derzeit telefonisch an einen Priester wenden, der gemeinsam mit der betreffenden Person „einen Weg dafür suchen wird“. Zudem wurde die für 5. Juni geplante „Lange Nacht der Kirchen“ in Absprache mit den anderen Kirchen für dieses Jahr abgesagt.

Eine Million Euro für Nothilfefonds
Die römisch-katholische Kirche hat ebenso angekündigt, zusätzlich eine Million Euro für den Corona-Nothilfefonds der Caritas zur Verfügung zu stellen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)