29.03.2020 19:10 |

Österreicher heimholen

Wien-Sydney: Rekordflug der AUA bei Corona-Einsatz

Die Rückholflüge von Österreichern, die seit Verschärfung der Corona-Krise im Ausland gestrandet sind, sind weiter in vollem Gang. Am Sonntag führte die AUA dafür sogar den längsten Flug in ihrer Geschichte durch.  

16.553 Kilometer legt die Boeing 777 mit dem Namen „Spirit of Austria“ nonstop von Wien nach Sydney in rund 18 Stunden zurück und setzt planmäßig Montagfrüh in Australien auf. Die Mission: Rückholung von Österreichern in die Heimat im Rahmen der Corona-Luftbrücke.

Crew mit vier Piloten
Um diesen Spezialeinsatz überhaupt durchführen zu können, besteht die Crew aus vier Piloten (normal wären zwei), einem Lademeister, einem Techniker sowie elf Flugbegleitern. Außerdem befindet sich ein Mitarbeiter des Außenministeriums an Bord. Auf dem Rückflug nach Wien legt der Jet einen Tankstopp in Malaysia ein. Falls im Frachtraum noch Platz ist, wird Schutzausrüstung an Bord genommen. Ankunft in Wien-Schwechat: voraussichtlich am Dienstag gegen 23.30 Uhr.

Vermutlich noch rund 23.500 Österreicher im Ausland
Das Außenministerium hat am Wochenende eine vorläufige Bilanz nach 32 durchgeführten Repatriierungsflügen - am Sonntagvormittag landete eine weitere Sondermaschine mit 280 Urlaubern aus Indonesien und Malaysia - gezogen. Von ursprünglich 47.000 Österreichern, die sich bei Ausbruch der Corona-Pandemie im Ausland aufhielten, dürften sich demnach noch rund 23.500 in der Fremde befinden. Die Anzahl der Österreicher, die noch im Ausland weilen, habe sich damit seit Mitte März halbiert, meinte Außenminister Alexander Schallenberg.

Was rückkehrwillige Österreicher betrifft, konnte Tausenden geholfen werden. „In Zusammenarbeit mit AUA, Laudamotion und Level konnten bisher rund 5900 Personen aus 20 Ländern zurück nach Österreich geholt werden“, berichtete Schallenberg am Sonntag. Seit zwei Wochen laufe „die größte Rückholaktion rund um den Globus auf Hochtouren“, stellte Schallenberg fest: „Meine Mitarbeiter im Außenministerium und die Botschaften weltweit arbeiten rund um die Uhr daran, so vielen Österreicherinnen und Österreichern wie möglich bei der Heimreise zu helfen und sie sicher nach Hause zu bringen.“

Im Ausland gestrandete Österreicher können sich im Internet anmelden
Im Ausland gestrandete Österreicher, die sich bereits beim Außenministerium registriert haben, können sich unter https://heimflug.austrian.com für die Flüge anmelden. Für die Registrierung berechtigt sind österreichische Staatsbürger, nahe Angehörige von Staatsbürgern im selben Haushalt oder Personen mit gültigem Aufenthaltstitel in Österreich. Alle Heimkehrer müssen nach ihrer Ankunft für 14 Tage in Quarantäne.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.