24.03.2020 15:30 |

„Nie gerecht“

US-Bundesstaat Colorado schafft Todesstrafe ab

Die Todesstrafe ist in Colorado ab sofort Geschichte: Es ist damit der 22. US-Bundesstaat, in dem diese Strafe abgeschafft wurde. Gleichzeitig wurden die Todesurteile dreier Häftlinge in lebenslange Gefängnisstrafen ohne Möglichkeit einer vorzeitigen Haftentlassung umgewandelt. Es habe in Colorado nie „gerechte“ Todesurteile gegeben und könne sie auch nicht geben, erklärte der Gouverneur Jared Polis.

Das Parlament des Staates hatte das Gesetz zur Abschaffung der Todesstrafe im Februar beschlossen. Die konservativen Republikaner leisteten dagegen erbitterten Widerstand und versuchten Abstimmungen unter anderem dadurch hinauszuzögern, dass sie aus der Bibel vorlasen.

Parteikollegin: „Polis untergräbt unser Strafrechtssystem“
Doch auch Parteikollegen des demokratischen Gouverneurs sind mit dieser Entscheidung nicht glücklich. Die Senatorin Rhonda Fields übte Kritik: Zwei der ehemaligen Häftlinge im Todestrakt wurden wegen des Mordes an ihrem Sohn und dessen Verlobter verurteilt. „Mit einem Kugelschreiber entführt Gouverneur Polis die Justiz und untergräbt unser Strafrechtssystem“, kommentierte die Politikerin die Entscheidung auf Twitter.

Nur eine Hinrichtung in mehr als 40 Jahren in Colorado
Nach Angaben der Nichtregierungsorganisation Informationszentrum zur Todesstrafe wurde in Colorado nur ein einziges Todesurteil vollstreckt, seit der Oberste US-Gerichtshof diese Strafe 1976 grundsätzlich wieder zugelassen hatte: Im Jahr 1997 wurde ein wegen Mordes und Vergewaltigung verurteilter Häftling durch eine Giftspritze getötet.

Der Einsatz der Todesstrafe ist in den USA ein höchst umstrittenes Thema. Mehrere Bundesstaaten haben ihre Politik in den vergangenen Jahren geändert. So schaffte New Hampshire die Todesstrafe 2019 komplett ab. Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom verkündete ein bis zum Ende seiner Amtszeit geltendes Moratorium für alle Hinrichtungen. 2019 wurden in den USA 22 Menschen hingerichtet. Seit der Wiedereinführung der Todesstrafe fanden insgesamt 1517 Exekutionen in den USA statt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.