24.03.2020 06:00 |

Erntehelfer usw.

Grenzen geschlossen: Tausende Jobs zu haben

Weil Arbeitskräfte aus dem Ausland fehlen, suchen etwa Obst- und Gemüsebauern bis hin zu den Fleischverarbeitern dringend Personal.

Die Schließung der Grenzen in Richtung Osteuropa trifft viele heimische Lebensmittelproduzenten hart. Ihnen fehlen auf einen Schlag Tausende Mitarbeiter. Stark betroffen sind die Obst- und Gemüseproduzenten. Laut Branchenverband fehlen aktuell rund 2500 Erntehelfer, z.B. für die anstehende Spargelernte. Bis April wird sich der Bedarf auf bis zu 5000 Personen erhöhen.

Lkw- und Staplerfahrer nicht mehr verfügbar
Noch dramatischer ist die Situation bei unseren Fleischverarbeitern. Dort sind 9000 Arbeitskräfte aus den östlichen Nachbarländern beschäftigt, von denen ein hoher Anteil - vom Lkw- und Staplerfahrer bis hin zum Fleischer - nicht mehr verfügbar ist.

Neue Job-Plattform mit rund 7000 Anmeldungen
Um Angebot und Nachfrage zusammenzubringen, hat man eine neue Plattform (www.dielebensmittelhelfer.at) gestartet - mit großem Erfolg. Mehr als 100 Betriebe haben bereits Bedarf angemeldet, und rund 7000 Menschen (von Studenten über Arbeitslose bis hin zu Handwerkern und Bauarbeitern) haben ihre Hilfe angeboten, freut sich Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Und auch Arbeitsministerin Christine Aschbacher betont, dass weiterhin „jede helfende Hand“ dringend benötigt werde.

Im Handel gibt es nun genug Personal
Die Supermarkt-Ketten Rewe, Spar und Hofer hingegen sind mittlerweile versorgt. Mehr als 15.000 Arbeitssuchende haben sich bei Rewe um einen Job beworben. Es finden laufend Einstellungsgespräche statt, mehr als 1000 Mitarbeiter wurden bereits aufgenommen. Bei Spar kann man auf die Kollegen der Tochterfirma Hervis zurückgreifen. 300 Sportverkäufer helfen bereits tatkräftig mit.

Auch bei Hofer ist der Bedarf vorerst gedeckt, da die Mitarbeiter aus der Zentrale und den Zweigstellen in den Filialen und im Lager anpacken. Auf der Suche ist unter anderem noch der Diskonter Lidl, für den aktuell noch 650 Stellen auf dem Karriereportal ausgeschrieben sind.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.