22.03.2020 17:49 |

Heute vor 31 Jahren

Hals aufgeschlitzt! Horrorverletzung schockte NHL

Heute ist es auf den Tag genau 31 Jahre her, dass einer der schrecklichsten Unfälle der Sportgeschichte die NHL erschüttert hat! Exakt am 22. März 1989 wurde Eishockey-Goalie Clint Malarchuk bei einer Spielszene im Duell seiner Buffalo Sabres mit den St. Louis Blues derart schwer verletzt, dass man von einem Wunder schreiben muss, dass der Kanadier überleben durfte. Oben im VIDEO sehen Sie die dramatischen Szenen - die leichter zu ertragen sind, wenn man weiß, dass Malarchuk bereits eine Woche später wieder auf dem Eis stand ...

Es war eine Szene, wie man sie wohl in jeder Eishockey-Partie immer wieder zu sehen bekommt: Ein Stürmer zieht auf das Tor zu, wird dabei von einem Verteidiger bedrängt, kommt nicht sauber zum Schuss und am Ende kugeln die beiden samt dem Torhüter auf dem Eis herum. Was an diesem 22. März 1989 jedoch anders war: Blues-Stürmer Steve Tuttle verlor im denkbar blödesten Moment das Gleichgewicht, streckte zum Ausgleich ein Bein weg und schlitzte mit der messerscharfen Kufe seines Schlittschuhs Goalie Malarchuk den Hals auf.

Der realisierte sofort, was geschehen war, nahm seine Maske herunter und griff sich sofort an den Hals - aus dem er inzwischen heftig blutete und so das Eis vor seinem Tor rot färbte. Nur der Geistesgegenwart des militärisch geschulten Betreuers Jim Pizzutelli, der sofort in den Rink stürmte und die Blutung mit bloßen Händen und Fingern einigermaßen stillen konnte, ist es zu verdanken, dass Malarchuk überlebte. Noch im Notarztwagen wurde die Verletzung mit sage und schreibe 300 Stichen genäht. Unglaublich: Vier Tage nach dem Unfall begann der Goalie wieder zu trainieren - und eine Woche später stand er wieder auf dem Eis ...

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.