18.03.2020 19:14 |

Plus von 49.000

Coronavirus: Arbeitslosenzahlen steigen „enorm“

Die Corona-Krise hat bereits heftige Auswirkungen auf die Arbeitslosigkeit in Österreich. Seit dem Start der Ausgangsbeschränkungen gibt es Montag und Dienstag zusammengerechnet um 49.000 Arbeitslose mehr als noch am Sonntagabend, sagte AMS-Chef Johannes Kopf am Mittwochabend. Betroffen von der „enormen Steigerung“ in den zwei Tagen seien großteils Beschäftigte aus „dynamischen Branchen“.

Von den exakt 48.969 neuen Arbeitslosen kämen rund 20.000 Personen aus Beherbergung und Gastronomie, 4500 vom Bau und 3900 aus dem Bereich Arbeitskräfteüberlassung. Neben bisher Beschäftigten, von denen sich die Unternehmen nun trennten, kämen noch Personen dazu, die ihre Arbeit nicht wie geplant aufnehmen konnten. „Der Anstieg lässt sich zu einem hohen Anteil mit dem vorzeitigem Saisonende im Tourismus erklären und dem Umstand, dass kaum jemand aktuell zu arbeiten beginnt“, sagte Kopf.

Beim Kurzarbeitsmodell arbeite man mit Hochdruck an der Formalisierung der neuen Richtlinie. Dann würden die Formulare fertiggestellt. Die Unternehmen müssten noch wenige Tage durchhalten, das AMS werde noch diese Woche die Informationen ins Internet stellen, kündigte er an. Zum Vergleich: Ende Februar gab es in Österreich fast 400.000 Personen ohne Job (Arbeitslose und Schulungsteilnehmer zusammengerechnet).

„Haben so etwas noch nie erlebt“
Auch Petra Draxl, Landesgeschäftsführerin des AMS Wien, erwartet erhebliche negative Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Arbeitsmarkt - die zumindest noch ein Jahr anhalten werden. „Der Punkt ist, wir haben so etwas noch nie erlebt. Es gibt auch keine Szenarienrechnungen für so etwas“, so Draxl.

Video: 38-Milliarden-Euro-Paket angekündigt

„Wollen alles Menschenmögliche tun“
Die Bundesregierung wird wegen der durch das Coronavirus ausgelösten Krise ein bis zu 38 Milliarden Euro schweres Hilfspaket schnüren. „Wir wollen alles Menschenmögliche tun, um massenhafte Arbeitslosigkeit zu verhindern“, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Mittwoch nach dem Ministerrat.

Wie viel Geld bekomme ich in der Kurzarbeit? Welche Alternativen gibt es? Darf ich trotz Einschränkungen zum Arbeitsmarktservice (AMS)? Die „Krone“ beantwortet die wichtigsten Fragen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.