Betrieb eingestellt

Wiener Prater ab sofort geschlossen

Das grassierende Coronavirus und der Erlass der Bundesregierung führen zu zahlreichen Absagen in Wien. Nun wird auch der Wiener Prater ab sofort geschlossen. „Auf Grundlage des Erlasses des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz zur Eindämmung von Infektionen durch das Coronavirus sind die Betriebe des Wiener Praters vorerst geschlossen“, heißt es in der Presseaussendung vom 16. März 2020.

Der Wiener Prater steht seit 1766 für Spaß in Wien. Die zahlreichen Fahrgeschäfte sorgen stets für reges Treiben. Auch trotz des Appells, zu Hause zu bleiben, war der Prater am Wochenende noch recht gut besucht. Nun ist der Vergnügungspark ab sofort bis vorerst 22. März 2020 jedoch geschlossen. Der Fahrbetrieb ist eingestellt. Das Riesenrad steht still.

„Auch der Prater kann und möchte seinem Motto 'Im Prater ist immer was los', das normalerweise dort gelebt wird, zum derzeitigen Zeitpunkt nicht gerecht werden und kommt selbstverständlich den Vorgaben der Regierung nach. Oberstes Ziel ist dabei der gesundheitliche Schutz der Bevölkerung“, hieß es am 16. März in einer Presseaussendung.

„An dieser Stelle betonen wir auch, dass wir selbstverständlich gemeinsam und im Einvernehmen mit dem Praterverband und den Praterunternehmern alles tun werden, um die Jobs im Prater bestmöglich, so es die Situation erlaubt, zu erhalten“, ergänzt Mag. Michael Prohaska, Geschäftsführer Prater Wien GmbH.

März 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.