Käse-Innovation

Schlierbacher nehmen bald Grill-Fans ins Visier

Oberösterreich
12.03.2020 18:00

Ein Smiley, dazu der in Blau gehaltene Schriftzug HALLOCheese - so stellte die Käserei des Stift Schlierbach in Nürnberg zuletzt seine neueste Entwicklung vor: einen Grill- und Brat-Käse nach Halloumi-Art. „Mehr als ein Jahr Entwicklungszeit stecken da drin“, verrät Geschäftsführer Friedrich Mitterhumer.

„Die Bio-Bewegung hat in den letzten zwei, drei Jahren so richtig Fahrt aufgenommen“, sagt Friedrich Mitterhumer, „es genügt aber nicht, ein Produkt in Bio-Qualität zu haben, sondern der ganze Kreislauf muss nachhaltig sein. Da gibt es immer etwas, was man besser machen kann“. Der 56-Jährige ist Eigentümer der Firma Concept Fresh, die wiederum die Mehrheit an der Schlosskäserei des Stifts Schlierbach hält. Die Weiterentwicklung des Angebots hält Mitterhumer und sein Team auf Trab: 40 Mitarbeiter sind allein in der Käserei in Schlierbach tätig, wo heuer etwa 14 Millionen Milch verarbeitet werden - von Kühen, Schafen und Ziegen.

In Schlierbach wird ausschließlich Bio-Qualität hergestellt. (Bild: Markus Wenzel)
In Schlierbach wird ausschließlich Bio-Qualität hergestellt.

Export wird immer wichtiger
„Wir beschäftigen uns ausschließlich mit Bio-Qualität“, sagt Mitterhumer. Immer wichtiger wird für die Traunviertler der Export. Mehr als 35 Prozent der Produkte wanderten im Vorjahr nach Deutschland, Italien, Slowenien, Ungarn oder in die Schweiz. “Heuer wollen wir diese Marke auf 40 Prozent heben„, sagt der Geschäftsführer der Käserei des Stifts Schlierbach.Bewusst langsamDer auf der Biofach-Messe in Nürnberg zuletzt vorgestellte HALLOCheese - ein Grill- und Brat-Käse nach Halloumi-Art - wird wohl erst rund um den Jahreswechsel in den Regalen landen: “Wir bauen das langsam auf."

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele