04.03.2020 15:27 |

Von Weide entkommen

250-Kilo-Stier „Sebi“ sorgte für Großeinsatz

Bange Stunden erlebte ein Landwirt aus Bernstein im Burgenland. Einem seiner Jungrinder war es gelungen, von der Weide auszubüxen und sich im nahen Wald zu verstecken. Polizei und Feuerwehr rückten aus, um das Tier wieder nach Hause zu treiben. Schließlich musste der Stier aber von einer Tierärztin betäubt werden.

Wie es dem Jungrind gelang, unbemerkt von der Koppel zu verschwinden, wird wohl ein Rätsel bleiben. Auch Besitzer Sebastian Schranz kann es sich nicht erklären. „Vielleicht ist er ausgerutscht und so unter dem Zaun entwischt“, vermutet der Landwirt.

Flucht vor Helfern in den Wald
Fest steht jedenfalls, dass der rund 250 Kilo schwere „Sebi“ von der Weide am Kienbergweg ausbüxte und in Richtung Sportplatz lief. Um zu verhindern, dass das verängstigte Tier auf die Hauptstraße läuft und dort einen Unfall verursacht, wurden Feuerwehr und Polizei verständigt. Den Männern gelang es jedoch nicht, den Stier zurück zu treiben - vielmehr flüchtete das Vieh in den Wald.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

„Sebi“ außer Gefecht gesetzt
Der Landwirt verständigte daraufhin Tierärztin Charlotte Klement. Ihr gelang es aus rund 30 Metern Entfernung einen Betäubungspfeil abzusetzen. Nach acht Minuten wirkte die Kurznarkose und „Sebi“ konnte in den Transporter gebracht werden. Jetzt steht er wieder mit seinen Weidegenossen auf der Wiese. Sowohl er, als auch alle an der Bergung beteiligten Helfer haben den Vorfall unbeschadet überstanden.

Sabine Oberhauser & Christian Schulter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
15° / 26°
wolkig
13° / 26°
wolkig
14° / 26°
wolkig
14° / 25°
wolkig
14° / 26°
wolkig
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.