Corona-Fall im Pinzgau

Apothekerin half aus: „Größeres kommt auf uns zu“

Salzburg
02.03.2020 09:00

Apothekerin Ulrike Holleis (40) versorgte den Fuscher Bürgermeister mit Hygiene-Artikeln für die Corona-Patientin in Fusch im Pinzgau. Sie rechnet mit weiteren Infektionen, beruhigt aber gleichzeitig: „Das ist völlig normal.“

Frau Holleis, Bürgermeister Hannes Schernthaner bat Sie am Samstag um Hilfe nach dem Bekanntwerden des Corona-Falles in Fusch. Was ist dann passiert?

Er hat mir am Samstagnachmittag erzählt, dass es in Fusch eine Corona-Patientin gibt und gefragt, ob er auf mich zählen kann. Ich habe natürlich „Ja“gesagt und bin dann gegen 16.30 Uhr spontan in meine Apotheke in Zell am See gefahren. Dort habe ich dann drei Liter Desinfektionsmittel zusammengemischt.

Was war noch in Ihrem Paket für die 36-Jährige?

Einweghandschuhe, Hygienemasken und medizinische Seife. Er hat sich das dann alles abgeholt und der Frau und der Familie ihres Lebensgefährten vor das Haus gebracht.

Sie haben ihre Apotheke am Sonntag erneut aufgesperrt. Warum?

Ich und meine Mitarbeiterinnen haben noch einmal 60 Liter Desinfektionsmittel zusammengemischt. Ich glaube, dass noch Größeres auf uns zukommt. Nicht wegen dem Fall in Fusch, sondern weil das bei solch einer Epidemie völlig normal ist. Weitere Ansteckungen wären nichts ungewöhnliches.

Wie lange beschäftigt Sie die derzeitige Corona-Welle bereits?

Schon länger, während des Jänners waren sehr viele Gäste aus China in Zell am See. Sie haben damals um sehr viele Masken angefragt, aber ich hatte zu dieser Zeit schon keine mehr. Ab diesem Zeitpunkt habe ich gemerkt, dass großer Bedarf besteht.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele