23 Kilo Cannabis

Familie soll Drogenplantage betrieben haben

Gemeinsam soll eine Mutter mit zwei Söhnen im Drogengeschäft erfolgreich tätig gewesen sein, baute selbst sogar Cannabis an. Nun teilt sich das Trio die Anklagebank in Linz.

Die Mutter (42) sitzt in der Mitte, links und rechts ihre zwei Söhne (19 und 22). Die Anklage wirft dem geschäftstüchtigen Trio aus Linz vor, seit 2013 Suchtgift nach Österreich eingeführt und gewinnbringend verkauft zu haben. 23 Kilo Cannabis stammten von der „familieneigenen“ Plantage in der bosnischen Heimat. Der Familienbetrieb soll auch noch mit drei Kilo Heroin gedealt haben, der 22-jährige Sohn darüber hinaus mit 3,1 Kilo Speed und 120 Gramm Kokain. Der Prozess wird kommende Woche (an zwei Tagen) fortgesetzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.