Mentaltrainer aus NÖ:

„Hanau-Terrorist schickte mir Anzeige per Mail“

Der mutmaßliche rechtsradikale Todesschütze von Hanau in Deutschland, Tobias R., hatte bis vor wenigen Wochen Kontakt zu Bernd Gloggnitzer, der im niederösterreichischen Ternitz sein Institut namens Remote Viewing School betreibt. Beim „Krone“-Lokalaugenschein im spirituellen Kurszentrum erinnert sich der Mentalexperte, von dem sich Tobias R. offenbar parapsychologische Hilfe erhoffte, an die Kontaktaufnahme per E-Mail im Dezember 2019.

„Ich bekomme öfters Anfragen von Spinnern. Herr R. schrieb mir, dass sich ein Privatdetektiv bei ihm gemeldet habe und dieser hätte mich empfohlen“, erzählt der Niederösterreicher aus dem Bezirk Neunkirchen. Er habe jedenfalls rasch festgestellt, dass der 43-Jährige „nicht alle Tassen im Schrank hat“.

Zitat Icon

Ich mache mir keine Vorwürfe. Der letzte Kontakt per Mail war am 6. Jänner. Ich stellte klar, dass ich ihm nicht behilflich sein kann.

Persönlichkeitstrainer Bernd Gloggnitzer

Verschwörungstheorien und Geheimdienste
Die erste E-Mail hat Gloggnitzer ignoriert. Doch der spätere Todesschütze urgierte nach. „Ich teilte ihm mit, dass ich ihm nicht helfen kann. Dann schickte er mir noch eine 19 Seiten lange Strafanzeige, in der es um Verschwörungstheorien und Geheimdienste ging.“

Und wie hat Gloggnitzer auf die schrecklichen Nachrichten aus Hanau reagiert? „Ich habe ein flaues Gefühl im Magen und bin geschockt.“

Deutsche Bundesanwaltschaft prüft nach der rassistischen Gewalttat von Hanau, ob der mutmaßliche Täter Mitwisser oder Unterstützer für seinen Anschlag hatte. Dazu würden das Umfeld und die Kontakte des Mannes im In- und Ausland abgeklärt, sagte Generalbundesanwalt Peter Frank am Donnerstag in Karlsruhe.

Terrorakt erschüttert Hanau
Es war ein Terrorakt, der die deutsche Stadt Hanau in der Nacht auf Donnerstag erschüttert hat. Der 43-jährige Tobias R. soll für das Blutbad an drei verschiedenen Tatorten in Hessen verantwortlich sein. Insgesamt elf Menschen mussten sterben. Die Wahnsinnstaten dürften rechtsradikal motiviert gewesen sein.

Gregor Brandl, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
4° / 13°
stark bewölkt
3° / 14°
wolkig
2° / 14°
stark bewölkt
1° / 13°
wolkig
2° / 11°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.