Werkzeugbauer

Bei Haidlmair läuft‘s auch dank Bierkisten rund

Größter Umbruch der Geschichte, existenzielle Krise, Abstiegskampf - wenn in Deutschland über die Autoindustrie gesprochen wird, ziehen dunkle Wolken auf. Eine Situation, die sich auch auf die Zulieferbetriebe auswirkt. „Der Werkzeugbau ist schwer in der Krise“, sagt Mario Haidlmair. Das von ihm geführte Unternehmen in Nußbach ist davon aber praktisch unbeeindruckt.

Verpackung, Logistik und die Getränkeindustrie - das sind die Standbeine von Werkzeugbauer Haidlmair. Nur einen verhältnismäßig kleinen Teil des Geschäfts machen die Nußbacher in der Autoindustrie. Die Krise in der Pkw-Branche, die sich hier auf die Mitbewerber in Deutschland auswirkt, bekommt Firmenchef Mario Haidlmair aber voll mit. „Uns erreichen ständig Angebote, ob wir nicht einen Werkzeugbau-Betrieb übernehmen wollen“, sagt der 38-Jährige, der seit 2012 an der Spitze des Familienunternehmens steht, allein in Nußbach rund 300 Beschäftigte hat.

Fühler nach Service-Spezialist ausgestreckt
Haidlmair hat allerdings keinen Bedarf, hier zuzugreifen. Spannend wäre es nur, wenn ein Service-Spezialist in der Auslage steht. Im Vorjahr hatten die Traunviertler die Fühler nach einer Firma in Holland ausgestreckt, der Deal war aber nicht zustande gekommen. Haidlmair selbst ist gut aufgestellt. Vor allem im Bereich der Bierkisten ist die Auftragslage beim Werkzeugbauer gut. Auch bei den Transportkisten tut sich viel: Der Markt wird durch den Online-Handel zusätzlich befeuert.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol