14.07.2010 09:19 |

Unendliche Weiten

Microsoft zeigt größte 3D-Karte des Sternenhimmels

Zusammen mit der NASA hat Microsoft die nach eigenen Angaben bislang größte nahtlose 3D-Karte des Sternenhimmels erstellt. Um die Karte in einem Stück darzustellen, wären 50.000 Fernseher nötig, teilte der Softwarekonzern am Dienstag mit.

Die Sternenkarte ist Bestandteil von Microsofts Astronomie-Software "World Wide Telescope" (siehe Infobox), die in ihrer jetzt neu aufgelegten Version "die Milchstaße für alle befahrbar" machen soll. Auch virtuelle Spaziergänge auf dem Mars sind mit Hilfe der direkt über den Browser oder als Download bereitstehenden Anwendung möglich.

Das Angebot ermögliche "Einblicke in Bereiche, die bisher ausschließlich Wissenschaftlern vorbehalten waren", erklärte NASA-Wissenschaftler Michael Broxton. "Unsere Hoffnung ist es, auf diesem Wege viele Menschen für Astronomie begeistern und die nächste Generation von Wissenschaftlern inspirieren zu können."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol