15.02.2020 06:00 |

„Muti-Tag“ für Mörtel

So hoch ist Lugner-Gage für Stargast Ornella Muti

Mörtel geht mit Italo-Diva Ornella Muti auf den Opernball. Es war Rettung in der letzten Sekunde. Was er ihr dafür zahlt und warum sie der richtige Gast ist ...

Richard Lugner ohne VIP-Begleitung auf dem Wiener Opernball - für Menschen, die Anfang der 1990er-Jahre geboren wurden, gibt es unseren Staatsball gar nicht mehr ohne den Baumeister und eine Begleitung. Das gehört quasi zum Fixprogramm, so wie der Einzug des Bundespräsidenten als letzter Gast beim Opernball (obwohl: selbst diese „Party“ hat unser „First Mörtel“ - Protokoll hin oder her - schon einmal gecrasht).

Nach langem Hin und Her ist am kommenden Donnerstag für ihn „Muti-Tag“, die Wahl fiel auf Ornella Muti. Sie war nicht jener Gast, der Lugner das Malheur - und den damit einhergehenden Spott - bescherte, eine Pressekonferenz zur Verlautbarung des Namens des Gastes während der Pressekonferenz abblasen zu müssen. Und da reden wir noch gar nicht von der Sache mit Ex-Ski-Queen Lindsey Vonn.

„Aus meiner Sicht ist das ein toller Gast“, freute sich „Richie Rich“ über die Zusage der Filmdiva, die einst in „Gib dem Affen Zucker“ Adriano Celentano, rein cineastisch, versteht sich, den Kopf verdrehte.

Klar ist’s ein toller Gast für ihn, denn Ornella Muti (zuletzt 2012 in Wien beim legendär gescheiterten Filmball) macht mit ihren 64 Jahren aktuell so viele Auftritte wie selten davor. Zuletzt in Deutschland cashte sie 10.000 Euro pro Event ab. Beim Opernball - da dauert es länger und ein bisserl Schmerzensgeld ist auch dabei - wird’s 35.000 Euro kosten. Angeblich Mörtels bis dato billigster Gast und eben dritte Wahl. Ihm wird’s aber egal sein, denn seine Muti spricht auch ein wenig Deutsch ...

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.