12.02.2020 10:52 |

Ballungsraum Wien

Bevölkerung in Österreich wuchs auf 8,9 Millionen

Die Bevölkerungszahl Österreichs hat im Jahresvergleich um 0,5 Prozent auf 8.902,600 Menschen zugelegt (plus 43.825 Personen). Den stärksten Zuwachs verzeichneten Wien und Vorarlberg, während die Bevölkerungszahl in Kärnten stagnierte. In der Bundeshauptstadt stieg die Einwohnerzahl um 0,8 Prozent auf 1.911,728 Personen, teilte die Statistik Austria am Mittwoch mit.

In 68 politischen Bezirken gab es mehr Einwohner als noch im Jänner 2019, in 26 Bezirken wurde ein Rückgang registriert. Flächendeckend war dieses Minus im Waldviertel, in der gesamten Obersteiermark und dem angrenzenden Salzburger Lungau sowie in Kärnten mit Ausnahme der beiden Städte Villach und Klagenfurt sowie dem Bezirk Klagenfurt-Land. Darüber hinaus schrumpfte die Einwohnerzahl auch in Güssing, Oberpullendorf, Voitsberg sowie in der Südoststeiermark, in den Bezirken Lilienfeld und Waidhofen an der Ybbs sowie in Steyr und Innsbruck.

0,5 Prozent mehr Zuwanderer
Die Zahl der hier lebenden Ausländer erhöhte sich ebenfalls um 3,3 Prozent, ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung liegt bei 16,7 Prozent, womit zum Jahresbeginn 1.487,020 ausländische Staatsangehörige gemeldet waren (plus 48.097 Personen). Besonders stark fiel der Zuwachs bei rumänischen Staatsangehörigen aus. Ihre Zahl erhöhte sich im Jahresvergleich um 10.777 Personen auf 123.461 Menschen.

Damit waren die Rumänen erstmals hinter den Deutschen (200.059 Personen) die zweitstärkste ausländische Nationalität in Österreich - noch vor den Staatsangehörigen Serbiens (122.364 Personen) und der Türkei (117.640 Personen). Die Zahl der Afghanen war rückläufig. Bei den Ungarn hingegen gab es ein Plus von 5,9 Prozent, bei den Italienern von 5,2 Prozent.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.