11.02.2020 08:34 |

Großzügiger Bauer:

100.000 € als Klosterspende

Jahrelang war über die Errichtung von Österreichs erstem orthodoxen Kloster in St. Andrä am Zicksee heftig debattiert worden. Entgegen allen Hürden können die Bauarbeiten bald beginnen. Kräftig unterstützt wird das sakrale Projekt von einem Landwirt aus dem Seewinkel. Der gläubige Bauer spendete nun 100.000 Euro.

Großen Zuspruch erfreut sich das orthodoxe Kloster in vielerlei Hinsicht. Das Grundstück stiftete die Diözese Eisenstadt. Sogar der Vatikan beteiligt sich daran. Papst Franziskus hatte sich, wie berichtet, bereits höchst spendabel gezeigt. Dem Vorbild des Oberhauptes der katholischen Kirche folgte ein Landwirt aus Apetlon. Helmut Szalay hatte mit seiner inzwischen verstorbenen Frau Zita das Klostervorhaben schon seit dem Bekanntwerden der Pläne 2014 mitverfolgt und unterstützt. „Wir waren stets für die Einheit unter den Christen und für mehr Harmonie. Das Kloster ist wie ein Friedensprojekt“, erklärt Szalay.

So wie der Heilige Vater spendete der gläubige Bauer, der seit jeher soziale Projekte im Heimatort fördert, 100.000 Euro für den sakralen Bau in St. Andrä. Dem nicht genug, kündigte Szalay eine weitere großzügige Spende zugunsten des Klosters an. Der Landwirt verfügt über mehrere Anteile an der Urbarialgemeinde Apetlon, einer sehr vermögenden Agrargemeinschaft. Diese will er den orthodoxen Mönchen übertragen. So steht den Geistlichen für immer die jährliche Rendite von 2500 € zu. Vergelt’s Gott!

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 05. August 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
15° / 21°
Regen
16° / 19°
Regen
15° / 20°
Regen
15° / 22°
starker Regen
15° / 20°
Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.