Rekord-Pleite im Video

Verrückt! Neun Elfer hintereinander verschossen

Eine wahre Fehlschuss-Orgie hat sich am Samstag vor den Augen des ehemaligen Austria-Trainers Thorsten Fink im Elfmeterschießen abgespielt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Neun Elfmeter nacheinander vergaben die Schützen beider Teams im Spiel um den japanischen Fußball-Supercup, ehe sich Finks Klub Vissel Kobe am Samstag doch noch mit 3:2 gegen Meister Yokohama Marinos durchsetzte.

Den entscheidenden Elfmeter verwandelte Hotaru Yamaguchi, zuvor hatte der ehemalige Barca-Star Andres Iniesta für Kobe vom Punkt getroffen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol