40 Männer trafen sich

Polizei verhinderte Massenschlägerei am Bahnhof

Mehrere Anrufer schlugen am Freitag gegen 19.30 Uhr bei der Polizei Alarm. Beim Durchgang „Kärntner Auge“ am Linzer Hauptbahnhof hatten 40 junge Tschetschenen und Afghanen vor, aufeinander loszugehen. Die Polizei kesselte sie ein, schickte die Männer weg.

Sämtliche Funkstreifenbesatzungen wurden sofort zum Bahnhof dirigiert. Etwa 40 Afghanen und Tschetschenen hatten sich beim „Kärntner Auge“ offenbar für eine Rauferei getroffen.

Keine Waffen gefunden
Die Polizisten kesselten die Männer ein und durchsuchten sie, weil es Hinweise gab, dass sie bewaffnet seien. Bei den Personenkontrollen wurden jedoch keine Waffen gefunden. Die Jugendlichen wurden wegen Verwaltungsübertretungen, wie zum Beispiel für aggressives Verhalten, angezeigt.

Ordnungshüter blieben vor Ort
Dann wurden die Afghanen und Tschetschenen weggeschickt. Ordnungshüter blieben aber vor Ort, um ein neuerliches „Einchecken“ der gewaltbereiten Teenager im Bahnhofsbereich zu verhindern.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.