02.02.2020 12:00 |

Wege unter der Lupe

Vizebürgermeisterin stellt die Stadt auf den Kopf

Der Verkehr in der Landeshauptstadt wird derzeit von Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler genau untersucht. Ob die Wege der Fußgänger, Bushaltestellen, Öffi-Linien, Fahrradwege oder der Autoverkehr: „Mir ist es wichtig, den Verkehr stets in seiner Gesamtheit zu sehen“, sagt Unterkofler. Alles wird hinterfragt.

„Der Verkehr ist ein komplexes Gesamtsystem, das fein aufeinander abgestimmt werden muss. Der Fußgängerverkehr ist dabei ein häufig unterschätzter, aber sehr wesentlicher Teil des Gesamtverkehrs“, sagt Barbara Unterkofler (ÖVP) die das Verkehrsressort nach der vergangenen Wahl von Johann Padutsch übernommen hat. Sie fügt hinzu: „Schließlich ist praktisch auch jeder Öffi-Nutzer auf seinem Weg von und zu den Haltestellen auch Fußgänger“. Früher hat man beispielsweise den Einzugsbereich einer Haltestelle als Kreis markiert ohne auf die Gegebenheiten zu achten. So könnte der Weg wegen Brücken, Häusern, etc. von 300 auf 600 Meter anwachsen. Derartige Umstände sollen künftig berücksichtigt werden.

Im Gesamtkonzept, dem die Pendler- und Verkehrsstromanalyse als Grundlage dient, wird auch jede einzelne Linie und Haltestelle analysiert. Dabei spielt eine künftige Verlängerung der Lokalbahn auch eine wichtige Rolle. Schon jetzt klar: „Der Bahnhof wird nicht mehr der alleinige Hauptknoten bleiben“, so die Vizebürgermeisterin.

Die Querverbindung muss besser werden
Ein Augenmerk wird in der Zukunft auf die ausbaufähige Ost-West-Verbindung gelegt. Diese ist sowohl für die Öffis, die Radler als auch die Autos alles andere als ideal. Wie berichtet, wird die Radverbindung ein Hauptprojekt sein.

Im Gesamtkonzept spielen die Stadtteile selbst eine zusätzliche wichtige Rolle. Ein konkreter Plan: In der inneren Nonntaler Hauptstraße soll eine Begegnungszone entstehen. Dabei werden die Anrainer und Betriebe in den Entstehungsprozess mit eingebunden. Mit dem Projekt soll die Lebensqualität und Verkehrssicherheit erhöht, der Straßenraum fair verteilt und der Fuß- sowie Radverkehr gestärkt werden.

Felix Roittner

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.